Sebastian Frenzen

Wer bin ich?

zur Kaffeemaschine

Als Architektensohn habe ich 1985 mein Studium der Architektur abgeschlossen. Nach 10 Jahren freiberuflicher und selbständiger Tätigkeit als Architekt, habe ich dann zur Projektsteuerung gewechselt.

10 Jahre habe ich dann für die BAL Bauplanungs und Steuerungs GmbH - Abteilung Projektsteuerung gearbeitet. Hier habe ich unter anderem an der Generalplanung zur Herrichtung des ehem. Reichsbankgebäudes und zum Erweiterungsbau des Auswärtigen Amtes mitgewirkt.
Nachdem ich beim Quartier 30 in Berlin die Eigentümer und Nutzer betreut habe, wirkte ich beim
berlinbiotechpark mit. Bei der Sanierung der denkmalgeschützten Fassade der Amerkia-Gedenk-Bibliothek habe ich die Projektsteurung übernommen. Für die FHTW in Berlin-Oberschöneweide organisierte ich die Generalplanung. Zur Sanierung der Staatsoper Unter den Linden habe ich wesentlich an der Aufstellung des Bedarfsprogramms mitgewirkt. In 2007 habe ich Projektsteuerungsleistungen für den Neubau der Maschinenfabrik der Baumer Hübner GmbH übernommen.

Seit 2008 arbeite ich für DU - Diederichs Projektmanagement. Beim ZKM - Zentrum für Konservative Medizin des Uniklinikums Essen kontrolliere ich Termine und Kosten, bei SBF - Städtische Bühne Frankfurt kümmere ich mich um die Gesamtkoordination Umbaumaßnahmen und BSU Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt in Hamburg unterstütze ich die ARGE Sauerbruch Hutton / Reuter+Rührgartner. In 2010 habe ich für das HBA die Erneuerung des Bühnenturm für die Erneuerung der Obermaschinerie der Städtischen Bühnen Frankfurt übernommen.

2011 bis 2014 bin ich nach Köln gereist. Für die Sanierung Bühnen Köln habe ich die Projektsteuerung in der Planung übernommen. Seit 2015 reise ich nach München und steure den Bildungscampus und Sportpark in Freiham.

Unter anderen Wettbewerbsarbeiten habe ich 2008/2009 am Wettbewerb "Tal Emblem Structure" in Dubai teilgenommen.

TES 28906 proposa-panel A1 1-5.pdf

 

2009 habe ich am Wettbewerb "Friedliche Revolution" teilgenommen.

Freiheits- und Einheitsdenkmal 280906-klein.pdf

Dies war mein Vorschlag 2010 für die Fassadengestaltung des Bühnenturms für das Schauspielhaus Hamburg.